Gruppenrat

Gruppenrat

Der Gruppenrat fungierte als repr├Ąsentatives Organ der Pionierorganisation innerhalb einer Schulklasse in der DDR. Ab der vierten Klasse w├Ąhlten die Sch├╝ler:innen einmal im Jahr ihre Vertreter:innen f├╝r den Gruppenrat. Die typische Besetzung umfasste eine/n Gruppenratsvorsitzend:en, der als Verbindungsglied zwischen Lehrer:innen, Pionierleiter:innen und der Klasse agierte. Zudem gab es die Funktionen "Stellvertreter", "Wandzeitungsredakteur", "Kassierer" sowie "Schriftf├╝hrer", der die Aktivit├Ąten der Klasse dokumentierte. Der "Agitator" hatte die Aufgabe, politische Diskussionen innerhalb der Klasse vorzubereiten. Das Hauptziel des Gruppenrates bestand darin, die Sch├╝ler:innen fr├╝hzeitig in Richtung eigenverantwortlicher gesellschaftlicher Arbeit zu f├Ârdern.