Breakdance in der DDR

§

¬© Archiv B√ľrgerbewegung Leipzig / Mahmoud Dabdoub Foto 029-027-049

Arrc

"Cause the age of the Beat Street wave is here, in Leipzig 1985 ‚Äď Say Ho!" ‚Äď nach¬†GRANDMASTER MELLE MEL, Beat Street

Breakdance in der DDR

1

Wenn es in deiner Schule einen Kurs f√ľr "akrobatischen Schow-Tanz" g√§be ‚Äď w√§rst du dabei? Zugegeben, der Begriff klingt nicht wirklich allzu spannend, aber dahinter verbirgt sich etwas, das in der DDR der 1980er Jahre zahlreiche Jugendliche faszinierte und den Staat verwirrte ‚Äď der Breakdance.¬†In den 1980er Jahren wurde Breakdance zu einer weltweiten Jugendbewegung, die auch in der DDR ihre Anh√§nger:innen fand.¬†Junge Menschen in der DDR waren von den t√§nzerischen F√§higkeiten, dem Rhythmus und der Ausdrucksst√§rke des Breakdance begeistert.

1. Was ist Breakdance?

2

Breakdance ist eine Tanzform, welche Jugendliche in den 1970er Jahren in New York, als Teil der HipHop-Bewegung entwickelten. Dabei wird zu Pop, Funk und HipHop getanzt. Der Tanzstil selbst ist sehr akrobatisch, er erfordert ein hohes Ma√ü an K√∂rperbeherrschung und √úbung, sieht dann aber extrem beeindruckend aus. √Ąhnlich den HipHop-Battles wird Breakdance auch gerne als Konkurrenz oder Wettkampf ausgetragen, in dem zwei T√§nzer:innen oder Teams vor Publikum¬†gegeneinander antreten.¬†Die damals noch neue Tanzform und ihr Wettkampfcharakter wurde von den US-amerikanischen Jugendlichen auch als Alternative zur Gewalt der Stra√üengangs betrachtet.

3
null
§
Französischer Breakdance-Battle von 2014
4

Breakdance besteht aus verschiedenen miteinander kombinierten Moves. Ein paar Beispiele f√ľr solche Moves siehst du hier:

5
2-step 6-step kick-up/kip-up worm robot airflare
§

Urheber: VincaniTV

https://en.wikipedia.org/wiki/2-step_(breakdance_move)

Cc3BYSA
§

Urheber: Neil Sweeney

https://en.wikipedia.org/wiki/File:6-step_example.webm

Cc3BYSA
§

Urheber: VincaniTV

https://en.wikipedia.org/wiki/File:Kick-up.webm

Cc3BYSA
§

Urheber: Agregory

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Man_performs_the_worm_gif.gif

Cc4BYSA
§

Urheber: https://en.wikipedia.org/wiki/File:Robotdance_-Japan-2016_11_5.webm

Nesnad

Cc4BYSA
§

Urheber: B2frison

https://en.wikipedia.org/wiki/File:Airflare.webm

Cc4BYSA
2-step 6-step kick-up/kip-up worm robot airflare
6

Aufgabe

Tanz oder Akrobatik?

  1. Versuche selber, einen 2-step zu schaffen.
  2. Beschreibe in eigenen Worten das Besondere des Breakdance. Wodurch unterscheidet er sich von den meisten anderen Tanzstilen wie Tango, Walzer oder Salsa?

2. Ein Trend kommt nach Deutschland

7

Neue Tanzstile und -trends verbreiten sich heute mittels YouTube, TikTok oder Instagram in Windeseile¬†weltweit.¬†Doch das alles gab es in den 1980er Jahren noch nicht. Wie also bekamen die Jugendlichen in der DDR √ľberhaupt mit, was auf den Stra√üen von New York getanzt wurde? Sehr wichtig war in diesem Zusammenhang sicher der US-amerikanische Film¬†"Beat Street", der 1985 in den DDR-Kinos lief. Aber auch im westdeutschen Fernsehen, das ja viele DDR-B√ľrger:innen empfangen und sehen konnten, fand Mitte der 1980er Jahren der neue Trend aus den USA statt.

8
Film und Fernsehen In der Disko
null
§
Film und Fernsehen In der Disko
9

Aufgabe

Wie geht das √ľberhaupt

  1. Stell dir vor, du siehst in der DDR im Jahr 1985 "Beatstreet" im Kino und beschlie√üt danach, Breakdancer:in zu werden. √úberlege, welche M√∂glichkeiten f√ľr dich existieren, um diese komplizierten Bewegungsabl√§ufe zu erlernen. Sammle hierzu Ideen in einer kurzen Liste.
  2. Vergleiche die Situation damals mit heute. Welche M√∂glichkeiten stehen einem Menschen, der heute beschlie√üt, Breakdancer:in zu werden zur Verf√ľgung?¬†

3. Coole Crews und Tanzgruppen: Gemeinsam tanzen macht Spaß

10

Trotz der staatlichen Reglementierung entwickelte sich eine vitale Breakdance-Szene. Jugendliche organisierten sich in Gruppen und trafen sich, um gemeinsam zu tanzen und zu √ľben.

11
§

¬© Archiv B√ľrgerbewegung Leipzig / Mahmoud Dabdoub Foto 029-027-050

Arrc

In der DDR gab es immer auch junge Leute, die Neues ausprobieren wollten und sich nicht an die gew√ľnschten staatlichen Normen hielten.

Breakdancer in der Leipziger Mädler-Passage (1985)
§

¬© Archiv B√ľrgerbewegung Leipzig / Mahmoud Dabdoub Foto 029-027-046

Arrc

Die Jugendkultur in der DDR orientierte sich an Musik und Mode der Jugendkulturen im Westen. Mit dem Film "Beat Street" kamen Mitte der 1980er Jahre Hip-Hop und Breakdance aus den USA auch in die DDR.

Breakdancer in der Leipziger Mädler-Passage (1985)
§

¬© Archiv B√ľrgerbewegung Leipzig / Mahmoud Dabdoub Foto 029-027-046

Arrc

Jugendliche beim Breakdance vor der J. C. Hinrichs¬īschen Buchhandlung in der M√§dler-Passage in Leipzig (1985).

Breakdancer in der Leipziger Mädler-Passage, 1985
§

¬© Archiv B√ľrgerbewegung Leipzig / Mahmoud Dabdoub Foto 029-027-049

Arrc

Der Pal√§stinenser Mahmoud Dabdoub kam 1981 in die DDR, studierte Fotografie an der Hochschule f√ľr Grafik und Buchkunst Leipzig (HGB) und wurde zum Chronisten des DDR-Alltags in den 1980er Jahren.

12
null
§
Schlechte Aufnahmequalität, aber ein echtes filmisches Zeitzeugnis: HAHNYS BREAK CREW beim 6. Leipziger Breakdance Workshop, 1988
13

Aufgabe

Breakdancer-Style

  1. Vergleiche das Video oben in Element 12 mit dem französischen Breakdance-Battle in Element 3!
  2. Glaubst du, HAHNYS BREAK CREW h√§tte bei dem franz√∂sischen Event 2014 eine Chance gehabt? Begr√ľnde deine Meinung.

4. Zwischen Misstrauen und Vereinnahmung

14

Die DDR-Regierung sah die wachsende Beliebtheit von Breakdance mit Argwohn und misstraute der Jugendkultur. Sie bef√ľrchtete, dass die Bewegung die Jugendlichen politisch beeinflussen und zu einem Ausdruck von Protest werden k√∂nnte. Aus diesem Grund wurden Breakdance-Auftritte von staatlichen Stellen anf√§nglich kontrolliert und reglementiert,¬†da die SED ‚Äď zumindest anfangs ‚ÄstBreakdance als eine Bedrohung der sozialistischen Grundwerte betrachtete. Anfangs f√ľhrte die Volkspolizei regelm√§√üig die jugendlichen T√§nzer:innen zum Verh√∂r ab.¬†Sp√§ter wurde durch den staatlichen Deutschen Turn- und Sportbund der DDR (DTSB) versucht, die Fun-Sportart f√ľr seine Zwecke zu vereinnahmen.

15
§

© Bundesarchiv, Stasi-Unterlagenarchiv, Außenstelle Leipzig, MfS BV Lpz KD Lpz Stadt Nr. 03911

Arrc

Ein Aktenauszug des Ministeriums f√ľr Staatssicherheit (MfS / "Stasi") mit einem Bericht √ľber die Leipziger Breakdance-Gruppe aus der M√§dlerpassage, 1984

§

© Bundesarchiv, Stasi-Unterlagenarchiv, Außenstelle Leipzig, MfS BV Ddn KD Riesa Nr. 13114

Arrc

MfS-Aktenauszug: Die entstehende DDR-Breakdance-Szene, hier in Riesa, im Blickpunkt der √úberwachung durch den Staat, 1984

§

© Bundesarchiv, Stasi-Unterlagenarchiv, Außenstelle Leipzig, MfS BV Ddn KD Riesa Nr. 13114

Arrc

Wenn staatliche Stellen versuchen, eine Jugendkultur zu beschreiben ...

16
Satz 1 Satz 2 Satz 3 Satz 4
Satz 1 Satz 2 Satz 3 Satz 4
17

Andererseits war die DDR ja auch nach ihrem eigenen Anspruch eine "Sportnation" und hatte ein gro√ües Interesse an den Aktivit√§ten "ihrer" Jugend. Ein neuer und zudem eher unpolitischer Trend wie der Breakdance bot da nat√ľrlich auch M√∂glichkeiten f√ľr den¬†Staat. So¬†wurde durch den staatlichen Deutschen Turn- und Sportbund der DDR (DTSB) versucht, die Fun-Sportart f√ľr seine Zwecke zu vereinnahmen.

18
§

¬© Archiv B√ľrgerbewegung Leipzig / Bernd Heinze Foto 006-035-242

Arrc

VIII. Turn- und Sportfest der DDR in Leipzig, 27. Juli bis 2. August 1987: Auftritt der BIG CITY BREAKERS

VIII. [Achtes] Turn- und Sportfest der DDR in Leipzig, 27. Juli bis 2. August 1987: Auftritt der
§

¬© Archiv B√ľrgerbewegung Leipzig / Bernd Heinze Foto 006-035-243

Arrc

Das Turn - und Sportfest der DDR fand von 1954 bis 1987 insgesamt achtmal in Leipzig statt. Die Hauptveranstaltungen des Festes waren eine als Propagandaveranstaltung aufgezogene Sportschau, oft ein Fußball-Länderspiel, eine DDR-Spartakiade, eine internationale Leichtathletik-Veranstaltung sowie eine Abschlussveranstaltung.

VIII. [Achtes] Turn- und Sportfest der DDR in Leipzig, 27. Juli bis 2. August 1987: Auftritt der
§

¬© Archiv B√ľrgerbewegung Leipzig / Bernd Heinze Foto 006-035-244

Arrc

In diesem Kontext erhielt Breakdance eine neue Dimension. Die talentierten Breakdancer wurden auf die B√ľhne des Turn- und Sportfestes geholt, um ihre F√§higkeiten und ihre Hingabe zu pr√§sentieren. Dies diente auch dazu, die Jugendlichen im Land zu inspirieren und zu mobilisieren, die sozialistische Ideologie zu unterst√ľtzen und den Glauben an den "sozialistischen Sportgeist" zu st√§rken.

Auf diesem Foto ist die Visitenkarte der Gruppe
§

© Archiv Gerald Claus

Arrc

Hier siehst du die Visitenkarte der Gruppe BREAK COLLECTION aus Leipzig. Anfangs wurden Breakdancer wie sie argw√∂hnisch beobachtet. Sp√§ter jedoch wurden sie f√ľr ihre herausragenden Leistungen geehrt.

§

© Archiv Gerald Claus

Arrc

"Break Collection" wurde mit der Ehrenurkunde f√ľr besondere Verdienste in der "Initiative der Volkskunstschaffenden zum XI. Parteitag der SED" ausgezeichnet. Dies verdeutlicht die anf√§ngliche Skepsis gegen√ľber Breakdance und die sp√§tere politische Vereinnahmung dieser Kunstform in der DDR.

§

© Bundesarchiv, Stasi-Unterlagenarchiv, Außenstelle Leipzig, MfS BV Lpz Abt XIX Nr. 01170

Arrc

Breakdance im Wandel der Zeit: Das Freistellungsgesuch f√ľr den Europa-Cup in Ungarn im Jahr 1989.

§

© Bundesarchiv, Stasi-Unterlagenarchiv, Außenstelle Leipzig, MfS BV Lpz Abt XIX Nr. 01170

Arrc

Freie Fahrt f√ľr Breakdance: Einwilligung zur Teilnahme am Europa-Cup 1989 ohne Einw√§nde.

19

Aufgabe

Staatlicher Breakdance?

  1. Sieh dir die Bilder in der Galerie oben an und finde Elemente, an denen man erkennen kann, dass es sich hier um eine organisierte Veranstaltung und kein spontanes Breakdancing handelt. Anders gefragt: Worin unterschieden sich die Breakdancer oben von denen in der Leipziger Mädler-Passage (Element 11)?
  2. Stell dir vor, du bist Breakdancer:in in der DDR und erh√§ltst die staatliche Einladung, beim VIII. Turn- und Sportfest der DDR in Leipzig aufzutreten. W√ľrdest du die Einladung annehmen? Begr√ľnde deine Antwort mit den Vor- bzw. Nachteilen, die ein solcher Auftritt f√ľr dich haben k√∂nnte.

5. Herausforderung und Kreativität

Im Kontext von Breakdance in der DDR wurden Herausforderung und Kreativit√§t auf bemerkenswerte Weise miteinander verkn√ľpft. Die Jugendlichen, die sich f√ľr diese Jugendkultur begeisterten, sahen sich mit zahlreichen Hindernissen konfrontiert, um dem westlichen Vorbild gerecht zu werden. Hier einige Einblicke in die Welt des Breakdance in der DDR und die kreativen L√∂sungen, die gefunden wurden.

20
Klau den Style Aber wie?
Was braucht ein echter Breakdancer der 1980er Jahre?
Klau den Style Aber wie?
21
§

© Privatarchiv Heiko "Hahny" Hahnewald

Arrc

Ein einfacher DDR-Herrenhandschuh, durch kreative lila Färbung aufgewertet. In der Welt des Breakdance wurde er zum stylishen Accessoire, das westliche Trends nachahmte.

§

© Privatarchiv Heiko "Hahny" Hahnewald

Arrc

Ganz normale Kleidung wird zum einzigartigen Style! Der T√§nzer rechts verleiht einer gew√∂hnlichen Windjacke mit dem Schriftzug BDC (BREAK DANCE COOPERATION) auf Brust und √Ąrmel das gewisse Etwas. Kreativit√§t trifft auf Street Style.

§

¬© Archiv B√ľrgerbewegung Leipzig / Karin Wieckhorst Foto 035-018-013

Arrc

Ein Sweatshirt wird zur Leinwand! Der Tänzer verleiht mit einem großartigen selbstgemalten "Breakdance"-Schriftzug im Graffiti-Style auf der Brust seinem Outfit Individualität und Street Cred.

§

¬© Archiv B√ľrgerbewegung Leipzig / Bernd Heinze Foto 006-035-242

Arrc

Selbstgemachte Styles der BIG CITY BREAKERS! Mit viel Kreativit√§t und dem n√∂tigen Stoff ausgestattet, n√§hten sich die Breakdancer ihre individuellen Jogginganz√ľge. Oft √ľbernahmen M√ľtter und Gro√üm√ľtter die N√§hk√ľnste, inspiriert von Vorlagen aus dem Westen.

22
null
§
Ausschnitt aus einer Doku √ľber gef√§lschte Markenklamotten heute
23

Aufgabe

Umgang mit Mangel

  1. Fake-Markenklamotten und DDR-Do it Yourself (DIY) ‚Äď beides entsteht aus einer Situation, in der ein Wunsch nach bestimmten Klamotten auf einen Mangel trifft. Welche Art von Mangel ist/war das? Vergleiche die Situation in der DDR der 1980er mit der Situation heute.¬†
  2. Warum wird heute auf den Mangel nicht mehr oder kaum noch mit DIY reagiert? Diskutiert diese Frage gemeinsam.

6. Heiko "Hahny" Hahnewald ‚Äď seit 40 Jahren Breakdancer

24

Heiko "Hahny" Hahnewald, zweifacher DDR-Meister im Breakdance, ist ein kultiger Typ aus Mei√üen, der die HipHop-Welt in der DDR auf den Kopf gestellt hat. Hier ein kleiner √úberblick √ľber sein aufregendes Leben und seine Karriere:

  • Schon als Kind war Heiko von Artistik fasziniert. Sein Interesse an der Bewegungskunst f√ľhrte ihn zum "Artistenzentrum" in Mei√üen, wo er seine Leidenschaft f√ľrs Tanzen entwickelte. Obwohl er zun√§chst auch sehr gerne Fu√üball spielte, blieb seine Verbindung zur HipHop-Kultur bestehen. In den 1980er Jahren entwickelte er gemeinsam mit Gleichgesinnten einen einzigartigen Tanzstil, der die DDR-√Ėffentlichkeit faszinierte.
  • Der Film "Beat Street" war 1985 ein gro√üer Wendepunkt in Heikos Karriere. Er und seine HAHNYS BREAK CREW wurden von diesem Film inspiriert und wurden zu Pionieren des Breakdance in Europa. Sie trugen selbst gestaltete Anoraks und Schriftz√ľge im Stil des Films und wurden zu Ikonen dieser Bewegung.
  • Die HAHNYS BREAK CREW tourte nicht nur in Mei√üen, sondern durch die gesamte DDR und brachte ihren "Street Dance" an ungew√∂hnliche Orte. Trotz der Herausforderungen in einer sozialistischen Gesellschaft wurden sie unterst√ľtzt und erhielten eine staatliche Lizenz, mit der sie in der DDR bis zu 270 Shows im Jahr auf die B√ľhne brachten.
25
26

Aufgabe

  1. Wie hat Heiko Hahnewald seine Leidenschaft f√ľr das Tanzen und die Artistik bereits in seiner Kindheit entdeckt?
  2. Welche Herausforderungen mussten Heiko und seine "Hahnys Break Crew" in der DDR √ľberwinden, um Breakdance zu praktizieren und bekannt zu werden?
  3. Welche Bedeutung hatte der Film "Beat Street" von 1985 f√ľr Heikos Karriere und die Entwicklung des Breakdance in der DDR?
  4. Wie hat Heiko seine Tanzgruppe "Hahnys Break Crew" geprägt und welche einzigartigen Merkmale hatten sie in der Welt des Breakdance?
  5. Wie haben Heiko und seine Crew es geschafft, trotz der politischen und sozialen Umst√§nde in der DDR bis zu 270 Shows im Jahr aufzuf√ľhren und ihre Leidenschaft f√ľr den "Street Dance" zu leben?
27
null
§
Hahny heute